Hiag: Folgekosten aus Konkurs der Rohner AG belasten Semesterergebnis mit 45 Mio

Beim Immobilienunternehmen Hiag belastet der Konkurs der wichtigen Mieterin Rohner AG aus Pratteln das Halbjahresergebnis. Abwertungen und Rückstellungen, die im Zusammenhang mit der Insolvenz stehen, schlagen laut einer Mitteilung vom Mittwochabend mit rund 45 Millionen Franken zu Buche.
28.08.2019 18:45

Hiag hatte vor einem Jahr im Rahmen einer "Sale & Lease Back"-Transaktion das RohnerChem Areal der Rohner AG in Pratteln übernommen. Mit der Unterzeichnung eines langfristigen Mietvertrags wurde Rohner gemäss damaligen Angaben zu einem der drei grössten Mieter der Hiag. Nun befindet sich die Chemiefirma aber im Insolvenzverfahren.

Trotz Gesprächen mit verschiedenen interessierten Parteien habe bisher kein Nachmieter für die insolvente Rohner AG gefunden werden können, schrieb Hiag. Deshalb zieht das Immobilienunternehmen nun die Entwicklung des Areals rund 15 Jahre vor. In den Belastungen enthalten ist auch die Kostenschätzung einer spezialisierten Firma für den Rückbau der Produktionsinfrastruktur und die Sanierung des Areals in Pratteln, hiess es weiter.

Die vollständigen Halbjahreszahlen veröffentlicht Hiag am Montag.

tt/yr

(AWP)