Kreise: Sanofi denkt über die Zukunft des Consumer-Health-Geschäfts nach

Der französische Pharmakonzern Sanofi stellt sein Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten (Consumer Healthcare) offenbar auf den Prüfstand. Noch sei keine Entscheidung über die Sparte für rezeptfreie Medikamente gefallen, doch das Management führe derzeit Gespräche mit Beratern, um die Reaktion der Aktionäre abzuschätzen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Verweis auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. An der Börse legte die Aktie am Vormittag um 0,83 Prozent zu.
21.11.2019 11:15

Zu den möglichen Optionen dürften auch eine Abspaltung sowie eine Fusion gehören, hiess es weiter. Diesen Weg waren in der Vergangenheit bereits andere Wettbewerber gegangen. Sanofi könne sich dadurch besser auf derzeitige Wachstumsmärkte wie der Krebstherapie konzentrieren. Gleichzeitig könne ein Festhalten an der Sparte helfen, die Umsätze vor dem Hintergrund des hohen Preiswettbewerbs stabil zu halten. Im dritten Quartal lagen die Erlöse des Konzerns mit 9,5 Milliarden Euro nur knapp im Plus.

Bloomberg bezifferte den Wert der auf dem Prüfstand stehenden Sparte auf 30 Milliarden Dollar (27 Milliarden Euro). Noch gebe es keine Entscheidungen, hiess es weiter. Der neue Chef Paul Hudson will seine Investoren am 10. Dezember im Zuge eines Strategieupdates über das weitere Vorgehen informieren./kro/mis

(AWP)

 

Ausgewählte Produkte auf Sanofi-Aventis

Symbol Typ Coupon PDF
MDCJJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.50% PDF
MCTPJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.00% PDF
MDCFJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 8.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär