Landis+Gyr schliesst Aktienrückkaufprogramm 2019-2022 ab

Landis+Gyr hat sein Aktienrückkaufprogramm 2019-2022 beendet. Es war im Januar 2019 gestartet und per 30. März 2020 ausgesetzt und dann nicht mehr aufgenommen worden.
28.01.2022 18:45

Im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms wurden laut Mitteilung vom Freitagabend 601'056 eigene Aktien auf der ersten Handelslinie an der Schweizer Börse SIX für insgesamt 43,2 Millionen Franken bzw. zu einem Durchschnittspreis von 71,89 Franken pro Aktie zurückgekauft. Alle zurückgekauften Aktien seien an den ordentlichen Generalversammlungen in den Jahren 2019 und 2020 bereits vernichtet worden, heisst es weiter.

Ursprünglich hätten Aktien für 100 Millionen Franken zurückgekauft werden sollen. Mit Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 2020 wurde das Programm dann gestoppt und nicht mehr aufgenommen.

uh/jb

(AWP)