Nebag will stabile Dividende von 0,50 Franken pro Aktie ausschütten

Die Beteiligungsgesellschaft Nebag will für das Geschäftsjahr 2019 eine zum Vorjahr unveränderte Dividende von 50 Rappen je Aktie auszahlen. Sollte die Generalversammlung die Ausschüttung via Kapitalherabsetzung genehmigen, käme dies einer Rendite von 4,92 Prozent im Verhältnis zum provisorischen inneren Wert der Aktie (Net Asset Value, NAV) gleich, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.
23.01.2020 06:57

Der provisorische NAV betrug zu Jahresende 10,17 Franken, hiess es weiter. Per Ende 2018 lag dieser Wert bei 9,93 Franken. Die angestrebte jährliche Ausschüttungsquote von mindestens 4 Prozent werde damit seit bald 15 Jahren erfüllt. Seit 2005 habe Nebag durchschnittlich 7,53 Prozent ausbezahlt.

Zur Gewinnentwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr werden noch keine Angaben gemacht. Der Geschäftsbericht 2019 wird am 9. April 2020 veröffentlicht und die Generalversammlung findet am 13. Mai in Zürich statt.

yr/ra

(AWP)