Nokia kommt in Krise schwer unter Druck - Hebt aber Gewinnprognose

Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hat trotz eines schwachen zweiten Quartals seine Gewinnprognosen für das Gesamtjahr angehoben. Der Umsatz fiel im Jahresvergleich um 11 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro, wie die Finnen am Freitag in Espoo mitteilten.
31.07.2020 07:42

Das habe an der Pandemie sowie speziellen Bedingungen in China gelegen, hiess es. Die Geschäfte seien aber nicht verloren, sondern würden voraussichtlich später kommen. Im Mittel sollen im Gesamtjahr nun aber beim bereinigten Gewinn je Aktie 0,25 Euro erzielt werden statt 0,23 Euro zuvor. Die bereinigte operative Marge wird im Mittel 0,5 Prozentpunkte höher bei 9,5 Prozent erwartet.

Zuversicht zieht Chef Rajeev Suri daraus, dass Nokia nach einem operativen Verlust vor einem Jahr nun dank guter Geschäfte mit Mobilfunknetzwerkausrüstung wieder Geld verdiente. Unter dem Strich machte Nokia einen Gewinn von 94 Millionen Euro, nach einem Verlust von 193 Millionen vor einem Jahr./men/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Nokia N3.374+1.17%

Investment ideas