Novartis erreicht in Phase-III-Studie für Fingolimod bei MS Ziele

(Mit Analystenkommentar und Aktienkurs ergänzt) - Der Pharmakonzern Novartis hat positive Resultate einer Phase-III-Studie für Fingolimod erreicht. Die Studie, die die Sicherheit und die Effektivität der täglichen oralen Einnahme von Fingolimod bei Kindern und Jugendlichen mit Multiple Sklerose (MS) untersuchte, habe eine klinische signifikante Reduktion der Rückfälle gezeigt, teilte Novartis am Dienstag mit.
05.09.2017 09:47

Das Sicherheitsprofil dieser Studie unter dem Namen Paradigms für Fingolimod sei gleichartig mit jenen in anderen klinischen Studien gewesen, heisst es weiter. die Resultate der Paradigms-Studie würden an der Ectrims-Actrims-Messe im Oktober (25.-28.) in Paris präsentiert.

Der Analyst der ZKB wertet die News für die Aktien als neutral. Der medizinische Nutzen von Gilenya/ Fingolimod sei als hoch einzustufen. Jedoch sei die Marktgrösse klein - rund 3% bis 5% aller 2,3 Mio MS-Patienten. Ob das 2019 auslaufende Patent für Gilenya hiermit verlängert werden könne, sei zudem fraglich.

Die Novartis-Aktien steigen am Dienstagmorgen in einem leicht positivem Gesamtmarkt (SPI +0,2%) um 0,4% auf 80,85 CHF

sig/yr/rw

(AWP)