Novartis erreicht Studienziele mit Pegpleranib und Lucentis nicht

Basel (awp) - Novartis legt aktuelle Daten über seine Phase-III-Studien mit Pegpleranib zur Behandlung der neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration (nAMD oder auch feuchte AMD genannt) vor. Die beiden Studien hätten ergeben, dass die Behandlung mit einer Kombination aus Pegpleranib und Lucentis (Ranibizumab) nicht zu einer zusätzlich verbesserten Sehschärfe gegenüber der derzeitigen Standard-Therapie geführt habe. Damit wurden die primären Endpunkte nicht erreicht, heisst es in der Mitteilung vom Montag.
12.12.2016 07:26

Die detaillierten Ergebnis der beiden Studien OPH1002 und OPH1003 sollen zu einem späteren Zeitpunkt anlässlich eines Medizinertreffens veröffentlicht werden. Bei beiden Studien sei es Ziel gewesen, mit Blick auf die Sehschärfe eine noch bessere Korrektur als mit einer Standardbehandlung zu erzielen.

hr/cp

(AWP)