Obseva zeigen erfolgreiches Debüt an der Börse SIX

(Meldung nach Börsenschluss durchgehend ergänzt) - Den Aktien des Genfer Biotech-Unternehmens Obseva ist ein erfolgreiches Börsendebüt an der SIX gelungen. Mit einem ersten Kurs von 15,50 Franken starteten die Titel bereits 3,3 Prozent über dem am Morgen festgelegten Ausgabepreis von 15 Franken. Nachdem sie zwischenzeitlich bis auf ein Hoch von 22 Franken geklettert waren, schlossen sie auf einem Kurs von 20 Franken.
13.07.2018 17:51

Das Genfer Unternehmen, das bereits an der US-Technologiebörse Nasdaq gelistet ist, hat insgesamt rund 45,4 Millionen Aktien ausgegeben, die Marktkapitalisierung auf dem Schlusskurs von 20 Franken liegt damit bei rund 908 Millionen Franken.

Die Kotierung an der SIX wird von CEO und Mitgründer Ernest Loumaye als "Meilenstein" für das Unternehmen bezeichnet. Schweizer institutionelle und private Anleger hätten ein "umfassendes Verständnis für den Gesundheitssektor entwickelt". Die klinische Pipeline im Spätstadium entwickle sich "nach Plan".

Obseva ist in der Reproduktionsmedizin tätig und auf die Entwicklung neuartiger Therapeutika für rund um die Schwangerschaft entstehende Erkrankungen spezialisiert. Verschiedene Produkte befinden sich in der klinischen Evaluation, Umsatz generiert das Unternehmen allerdings noch nicht. Im ersten Quartal 2018 resultierte ein Verlust von knapp 20 Millionen US-Dollar, das Unternehmen verfügte zu diesem Zeitpunkt noch über Barmittel von 95 Millionen.

dm/tp/tt

(AWP)