Oerlikon-Papiere nach Halbjahreszahlen fester

Die Aktien des Industriekonzerns Oerlikon notieren am Dienstagmorgen deutlich fester. Die Halbjahreszahlen sind beim Auftragseingang besser ausgefallen als erwartet. Insbesondere die stark gestiegenen Order bei Manmade Fiber sorgen für Unterstützung.
04.08.2020 10:00

Die Oerlikon-Aktien gewinnen um 09.45 Uhr 2,1 Prozent auf 7,96 Franken hinzu. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI notiert demgegenüber aktuell 0,6 Prozent im Minus.

Oerlikon habe im ersten Semester erwartungsgemäss einen hohen Verlust ausgewiesen, heisst es bei der ZKB. Der Auftragseingang habe über der Konsenserwartung gelegen. Insbesondere bei Manmade Fibers hätten die Order nach dem sehr tiefen Wert im ersten Quartal im zweiten deutlich zugenommen. Der Umsatz entsprach knapp der Konsenserwartung. Die EBITDA-Marge von Surface Solutions habe leicht unter seiner Schätzung gelegen, diejenige von Manmade Fibers hingegen deutlich darüber. Aus verständlichen Gründen gebe das Unternehmen keinen Ausblick für das Gesamtjahr ab. Die weitere Erholung der Wirtschaft und der Märkte bleibe weiter unsicher. Der Analyst rechnet nicht mit wesentlichen Anpassungen der Gewinnschätzungen.

Auch bei der Credit Suisse wird die Marge bei Manmade aufgrund der höheren Kostensenkungen als über den Erwartungen bewertet. Der Analyst von Baader Helvea verweist darauf, dass Surface Solutions auch im zweiten Halbjahr der Unsicherheitsfaktor bleibe. Der Bereich befinde sich weiter im "Restrukturierungsmodus". Auch Vontobel bewertet den kurz- bis mittelfristigen Ausblick bei der Oberflächentechnik als "gemischt". Einige Endmärkte könnten für einige Quartale negativ beeinflusst bleiben, während sich andere schneller erholen könnten.

yr/tt

(AWP)

 
Aktuell+/-%
OC Oerlikon N7.300-1.15%

Investment ideas