Österreichische Raiffeisen International verschiebt Börsengang von Polen-Tochter

Die österreichische Raiffeisen Bank International (RBI) muss mangels Investoreninteresse den geplanten Börsengang der polnischen Tochter Raiffeisen Bank Polska verschieben. Einen Zeitplan, wann der IPO stattfinden werde, gebe es nicht, teilte RBI am Donnerstagabend mit. Man führe mit den polnischen Behörden derzeit noch Gespräche über die weitere Vorgehensweise.
06.07.2017 19:50

Die Idee zum Börsengang war ohnehin aus der Not geboren. Eigentlich hatten die Wiener die Tochter an die polnische Privatkundenbank Alior verkaufen wollen. Die Verhandlungen scheiterten jedoch Ende vergangenen Jahres./she/tih

(AWP)