Pilatus hält Umsatz stabil - Loosli wird neuer VRP

Der in Stans beheimatete Flugzeugbauer Pilatus hat 2020 erneut mehr als eine Milliarde Franken umgesetzt. Die Corona-Pandemie habe bei den Kunden nur kurzfristig für Zurückhaltung gesorgt. Auf dem Posten des Verwaltungsratspräsidenten gibt es einen Wechsel: Oscar Schwenk übergibt den Steuerknüppel im Juni an Hansueli Loosli.
22.04.2021 12:15

Der Umsatz lag bei 1,12 Milliarden Franken nach 1,17 Milliarden im Vorjahr, wie die Pilatus Flugzeugwerke am Donnerstag mitteilten. Insgesamt wurden 129 Maschinen ausgeliefert, verglichen mit 134 im Jahr zuvor.

Das Betriebsergebnis lag mit 155 Millionen Franken leicht über dem Vorjahresergebnis von 153 Millionen Franken und die Marge stieg damit auf 13,9 von 13,1 Prozent.

Nach einem Bestellungseingang von 836 Millionen Franken habe der Auftragsbestand Anfang 2021 mehr als 1,70 Milliarden Franken betragen. Zwar hätten die Flugzeugkunden während vier bis sechs Wochen zurückhaltend agiert, seien danach jedoch wider Erwarten mit einer umso stärkeren Nachfrage zurückgekehrt, wie das Unternehmen schreibt. Die grösste Herausforderung seien die Beeinträchtigungen in der Lieferkette gewesen.

Insbesondere die Typen PC-12 und PC-24 hätten sich "enorm gut" verkauft. Ein sehr wichtiges Ziel zur Sicherstellung der Zukunft sei der PC-21-Auftrag aus Spanien über 24 Maschinen im Januar 2020 gewesen. Der Erstflug des ersten PC-21 für die spanische Luftwaffe sei bereits erfolgt. Trotz Corona sei ein Mitarbeiterbonus von zusätzlich bis zu 1,5 Monatslöhnen gezahlt worden.

Hansueli Loosli als neuer VRP vorgeschlagen

"Wir haben ein herausforderndes Jahr mit Bravour überstanden", wird Verwaltungsratspräsident Oscar Schwenk im Jahresbericht zitiert. Pilatus sei ein kerngesundes Unternehmen mit einer nachhaltigen Strategie. Auch deshalb habe er sich entschieden, das Verwaltungsratspräsidium jetzt in neue Hände zu übergeben. Designierter Verwaltungsratspräsident ist Hansueli Loosli, welcher anlässlich der kommenden Generalversammlung vom Juni zur Wahl vorgeschlagen ist.

yr/hr

(AWP)