Presse: Finanzinvestor EQT erwägt Gebot für Telekomkonzern KPN

Der schwedische Finanzinvestor EQT will Kreisen zufolge den niederländischen Telekomkonzern KPN für eine Milliardensumme übernehmen. Beide Seiten hätten bereits erste Gespräche geführt, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Donnerstag und berief sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen.
12.11.2020 15:48

Der Finanzinvestor wolle die Zustimmung der KPN-Führung erreichen. Der Telekomkonzern wurde an der Börse zuletzt mit 10,9 Milliarden Euro bewertet. Nach den Neuigkeiten legte die KPN-Aktie an der Börse in Amsterdam um rund fünf Prozent zu.

Bloomberg zufolge ist noch unklar, ob sich die beiden Unternehmen einigen werden. Vertreter von EQT und KPN lehnten eine Stellungnahme ab

Das Interesse von EQT an KPN ist nicht ganz neu. Bloomberg hatte bereits im Oktober berichtet, dass der Finanzinvestor mit Beratern eine mögliche Übernahme auslote. Dabei war noch von einem geringeren Übernahmepreis die Rede gewesen./stw/he

(AWP)