Privatbank Bergos Berenberg erweitert das Aktionariat

Die schweizerisch kontrollierte Privatbank Bergos Berenberg erweitert ihr Aktionariat. Neu zählen die in der Schweiz lebende Unternehmerin Sylvie Mutschler-von Specht mit ihren Kindern Henry und Céline sowie ihr Bruder Andreas von Specht dazu.
14.12.2018 16:50

Damit beteiligen sich laut Mitteilung vom Freitag eine Nichte sowie ein Neffe des 1997 verstorbenen Privatbankiers Baron Heinrich von Berenberg-Gossler an der Bank. Sylvie Mutschler-von Specht und Andreas von Specht seien seit langem am früheren Mutterhaus, der Berenberg Bank Hamburg, beteiligt.

Neu wird Sylvie Mutschler-von Specht dem Verwaltungsrat von Bergos Berenberg angehören. Andreas von Specht vertrete bereits seit 18 Jahren die Interessen der Familie im Verwaltungsrat der Hamburger Berenberg Bank.

Die Ablösung der ehemaligen Berenberg Bank Schweiz AG vom Mutterhaus wurde diesen Herbst vollzogen. Die Schweizer Bankenaufsicht Finma hatte dem im September angekündigten Mehrheitserwerb einer Aktionärsgruppe Ende Oktober zugestimmt.

Zu den weiteren Aktionären der Bergos Berenberg zählen nebst den von Spechts die Familien von Andreas Jacobs, Adrian Keller, Michael Pieper, Claus Budelmann sowie das Management der Bank. Sie legt den Fokus auf die Vermögensverwaltung für Unternehmer und Familien.

mk/ra

(AWP)