Relief: FDA bewilligt RLF-100 zum Inhalieren bei Coronakrankheit

Erfolg für Relief Therapeutics: Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat eine Genehmigung erteilt, das Mittel RLF-100 (Aviptadil) als innovatives Medikament zum Inhalieren bei mittelschwer und schwer erkrankten Coronapatienten zu testen. Damit soll verhindert werden, dass die Patienten an Beatmungsgeräte angeschlossen werden müssen.
06.08.2020 08:12

Wenn die erste Phase des Tests mit Patienten in Spitälern erfolgreich sei, werde der Versuch auf Patienten zu Hause ausgedehnt, die erst milde oder moderat am Coronavirus erkrankt seien, teilten Relief und das US-Partnerunternehmen Neurorx am Donnerstag in einem Communiqué mit.

RLF-100 sei das erste Medikament, dass die Vermehrung des Coronavirus in menschlichen Lungenzellen und Monozyten blockiere. Durch die Unterdrückung der Zytokinsynthese in den Lungenzellen und der vermehrten Produktion von Tensiden, die entscheidend für die Sauerstoffübertragung der Lunge seien, hoffe man, dass die Anwendung durch Inhalieren bei einem breiteren Spektrum von Patienten mit coronabedingten Atemproblemen als vorteilhaft erweisen werde. Der klinische Test beginne Anfang September, hiess es.

jb/hr

(AWP)