Roche-GS nach ausbleibender Umsatzenttäuschung verstärkt gesucht

Die Genussscheine von Roche werden zur Wochenmitte im frühen Handel verstärkt nachgefragt. Der Pharmakonzern hat im ersten Quartal letztlich wie erwartet abgeschnitten. Damit ist eine negative Enttäuschung ausgeblieben und Investoren reagieren entsprechend erleichtert. An den Wachstumsvorgaben für das Gesamtjahr hält das Unternehmen fest.
21.04.2021 09:33

Gegen 9.20 Uhr verteuern sich die Bons um 1,3 Prozent und sind damit einer der grössten Gewinner unter den Blue Chips. Der Leitindex SMI gewinnt zeitgleich 0,66 Prozent hinzu.

Die Diagnostics-Sparte hat die durchschnittlichen Analystenerwartungen sogar noch übertroffen, was von den Experten durchweg positiv aufgenommen wird.   Bei der Pharmasparte sind die Umsätze im ersten Quartal gegenüber dem sehr starken Vergleichsquartal 2020 klar zurückgegangen. Dabei belasteten neben dem veränderten Patientenverhalten durch die Pandemie auch die deutlichen Umsatzeinbussen durch Nachahmerprodukte. Allerdings hätten auch einige andere Produkte durch das veränderte Patientenverhalten und die hohe Vergleichsbasis aus dem Vorjahr für leichte Enttäuschungen gesorgt, heisst es in Marktkreisen.

Im ersten Quartal 2021 ist es zu einer historischen Divergenz zwischen dem Pharma- und Diagnostics-Geschäft gekommen, fasst Analyst Eric Le Berrigaud die Entwicklung zusammen.

hr/cf

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Roche Hldg G303.20+1.22%