RWE plant erneuerbare Kapazitäten von 50 Gigawatt bis 2030

Der Energiekonzern RWE hat seine Ziele bis zum Ende des Jahrzehnts definiert. Pro Jahr sollen durchschnittlich fünf Milliarden Euro brutto in das Kerngeschäft investiert werden, teilte das Dax -Unternehmen am Montag anlässlich seines Kapitalmarkt-Tags in Essen mit. So solle das Portfolio an erneuerbaren Energien bis Ende des Jahrzehnts auf 50 Gigawatt erweitert werden.
15.11.2021 11:57

Pro Jahr will RWE dafür im Durchschnitt 2,5 Gigawatt zubauen, bislang hatte das Management 1,5 Gigawatt jährlich angestrebt. In der Folge soll das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Kerngeschäft bis 2030 auf fünf Milliarden Euro steigen, das wäre laut dem Unternehmen eine Verdoppelung im Vergleich zum laufenden Geschäftsjahr. lew/stk

(AWP)