Schwedische SCA übernimmt deutschen Pflaster-Hersteller BSN

(Meldung ausgebaut)
19.12.2016 10:54

Frankfurt (awp/sda/reu) - Die schwedische SCA übernimmt den deutschen Leukoplast-Hersteller BSN Medical. Der Kaufpreis liege bei 2,74 Milliarden Euro, teilte der Hersteller von Tempo-Taschentüchern und Zewa-Küchentüchern am Montag mit.

BSN passe ausgezeichnet zu dem Stockholmer Unternehmen, urteilte Vorstandschef Magnus Groth. Der Finanzinvestor EQT hatte BSN im Sommer zum Verkauf gestellt.

EQT hatte BSN Mitte 2012 für 1,8 Milliarden Euro übernommen. Seit der Übernahme hatte der Finanzinvestor das Unternehmen durch Zukäufe ausgebaut und neue Märkte erschlossen.

BSN entstand 2001, als Beiersdorf und die britische Smith & Nephew ihr Geschäft mit medizinischen Pflastern und anderen Instrumenten zur Wundbehandlung in ein Gemeinschaftsunternehmen einbrachten. Heute zählt der Konzern rund 6000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

BSN bietet ein breites Sortiment an Produkten etwa zur Wund- und Gefässversorgung sowie an Starr- und Stützverbänden an. 2015 setzten die Hamburger mehr als 860 Millionen Euro um und kamen auf einen bereinigten operativen Gewinn von 137 Millionen Euro.

Nach Angaben von SCA soll der Zukauf bereits ab dem ersten Jahr positiv zum Gewinn je Aktie der Schweden beitragen. Drei Jahre nach Abschluss der Übernahme geht SCA zudem von Einsparungen von mindestens 30 Millionen Euro im Jahr aus. Der Zukauf soll vollständig mit Schulden finanziert werden, für die das Stockholmer Unternehmen sich bereits Kreditzusagen gesichert habe.

(AWP)