Schweizer Kryptowährungsbank Seba gibt Details zum Verwaltungsrat bekannt

Die erste Schweizer Kryptowährungsbank Seba Crypto hat Einzelheiten zum Verwaltungsrat bekannt gegeben. Wie es in der Mitteilung vom Donnerstag hiess, setze der Seba-Vorstand damit die Mission fort, eine der weltweit ersten lizenzierten und beaufsichtigten Kryptowährungsbank zu werden.
06.12.2018 08:10

So werde Seba von Grund auf neu aufgebaut, Zur Verwirklichung der Ziele solle die Bank von einem Gremium geleitet werden, dem künftig Andreas Amschwand als Präsident vorstehe. Auch Reto Kunz, Sébastian Mérillat, Guy Schwarzenbach und Urs Zulauf sollen dem Gremium angehören, hiess es in der Mitteilung weiter.

Wie Seba weiter berichtete, steht das Institut weiterhin mit der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) in Kontakt, um eine Banklizenz zu erhalten. Dafür hat sich Seba schon einmal 100 Millionen Franken beschafft.

Wie Seba weiter erklärte, wolle man eine Brücke zwischen den traditionellen und Kryptofinanzmärkten schlagen. Ziel sei es, Kryptowährungs- und Blockchain-Produkte und Dienstleistungen im Rahmen einer einfach zu verwendenden und umfassend bewilligten Bankinglösung auf den Markt zu bringen. Die Produkte sollen Privatpersonen und institutionellen Anlegern offenstehen.

hr/tt

(AWP)