Schweizer Mobilfunkanbieter arbeiten bei Mobile ID zusammen

Die Schweizer Mobilfunkanbieter Swisscom, Sunrise und Salt wollen die Authentifizierungslösung Mobile ID zusammen voranbringen. Trotz der Konkurrenz im Kerngeschäft werde dabei "Hand in Hand" gearbeitet, teilt die Swisscom am Donnerstag mit. Mit Mobile ID und einem Smartphone könne sich jeder "einfach und sicher" auf verschiedenen Online-Plattformen einloggen.
28.09.2017 08:36

Konkret handelt es sich laut den Angaben um eine Methode zur Authentifizierung, die auf der SIM-Karte des Mobiltelefons hinterlegt ist. Das Betriebssystem des Telefons spiele dabei keine Rolle. Und im Gegensatz zu App-Lösungen sei bei einem Wechsel des Telefons keine neue Authentifizierung notwendig. Der Service funktioniert gemäss Mitteilung etwa für das Online-Banking der Postfinance und für digitale Unterschriften. Weitere Plattformen kämen laufend dazu.

Mehr als eine Million Mobile-ID-fähige SIM-Karten befinden sich laut Swisscom bereits in Schweizer Mobiltelefonen. Bei der Branchenführerin selbst werde die Technologie seit 2014 verwendet, bis Herbst 2018 würden nun etappenweise über eine Million weitere SIM-Karten der neusten Generation verschickt. Bei Sunrise sei der Dienst ebenfalls seit Ende 2014 verfügbar. Salt werde ab diesem Herbst Mobile-ID-fähige SIM-Karten anbieten.

rw/ys

(AWP)