SPS Solutions verwaltet Vermögen der Swiss Prime Anlagestiftung bis 2023

Die Swiss Prime Site Solutions wird die Vermögenswerte der Swiss Prime Anlagestiftung (SPA) weiterhin verwalten. Das laufende Mandat zwischen den beiden Partnern Swiss Prime Site und SPA werde vorzeitig bis 2023 verlängert, teilte Swiss Prime Site (SPS) am Dienstag mit.
24.09.2019 09:05

Swiss Prime Site Solutions, die Tochter der Immobiliengesellschaft SPS, ist seit 2017 der Real Estate Asset Manager des Immobilienportfolios der SPA. In den vergangenen 18 Monaten sei die Zusammenarbeit der beiden Partner akzentuiert und professionalisiert worden, heisst es in der Mitteilung. Dabei konnte das Immobilienvermögen der Swiss Prime Anlagestiftung auf über 2,2 Milliarden von 1,4 Milliarden Franken (per Ende 2017) ausgebaut werden.

Seit 2018 seien ausserdem verschiedene Investitionslösungen umgesetzt worden, schrieb SPS weiter. Darunter fallen zwei durchgeführte und eine aktuell anstehende Emission mit einem Gesamtvolumen von über 500 Millionen Franken. Damit wurden einerseits Zukäufe von über 30 Liegenschaften mit einem Gesamtwert von rund 600 Millionen getätigt. Andererseits wurde die Projektpipeline mit einem Volumen von über 0,5 Milliarden weiter entwickelt.

sig/tt

(AWP)