Swiss Life-Aktien mit neuen Finanzzielen gesucht

Die Aktien der Swiss Life sind am Donnerstag mit kräftigen Avancen in den Handel gestartet. Der Konzern hat sich für die kommenden drei Jahre neue Finanzziele gesetzt und dabei die Latte deutlich höher gelegt als noch in dem zu Ende gehenden Programm. Analysten begrüssen dies.
25.11.2021 09:32

Gegen 09.20 Uhr rücken Swiss Life um deutliche 3,5 Prozent auf 530,60 Franken vor, nachdem sie davor im Jahresverlauf bereits knapp 25 Prozent zugelegt hatten. Derweil gewinnt der Gesamtmarkt 0,45 Prozent.

Die Swiss Life habe sich für die Strategieperiode 2022 bis 2024 "ambitiöse und vorteilhafte" Ziele gesetzt, schreibt Georg Marti von der ZKB in einem Kommentar. Dabei baue die Gruppe auf dem bisher Erreichten auf. Insbesondere für das Gebühren-Geschäft habe man die Vorgabe deutlich erhöht.

Den Anlegerinnen und Anlegern dürfte auch die grosszügigere Ausschüttungspolitik sowie der nächste Aktienrückkauf gefallen. Simon Foessmeier von der Bank Vontobel verweist diesbezüglich auf die hohen Barmittel, welche die Swiss Life in drei Jahren in die Holding überführen will. Das sei ein weiterer Pluspunkt.

Der Strategieplan habe ein gutes Fundament mit hohen qualitativen und quantitativen Zielen, so Foessmeier weiter. Er bekräftigt seine "Kaufempfehlung". Und auch Marti rechnet mit weiteren Kursfortschritten.

mk/hr

(AWP)