Swisscom legt Vertrauensdienstleistungen in einer AG zusammen

Die Swisscom legt die Vertrauensdienstleistungen in einer eigenen Aktiengesellschaft zusammen. Bisher waren diese verschiedenen Angebote im Bereich Unternehmenskunden angesiedelt.
23.02.2021 10:47

Neu würden die Vertrauensdienstleistungen (im Fachjargon Trust Services genannt) unter einer Führung gebündelt, sagte Swisscom-Sprecher Armin Schädeli am Dienstag auf Anfrage. Dabei handle es sich beispielsweise um digitale Signaturen oder Onlineregistrierungen wie etwa die Eröffnung eine Bankkontos, für das die Kunden dann nicht mehr in die Filiale müssten.

"Wir sehen in dem Geschäft Wachstumspotential", sagte Schädeli. Angaben zur Grösse des Geschäfts wollte er nicht machen.

Man arbeite bereits seit längerem europaweit mit renommierten Kunden und Partnern in den Bereichen Finanz/Banken, Gesundheitswesen, Personalwesen und grossen Technologiefirmen zusammen, schrieb die Swisscom in einem Communiqué: "Swisscom Trust Services ist der einzige europäische Anbieter, der eine qualifizierte elektronische Signatur in den Rechtsräumen EU (eIDAS Signaturverordnung) und Schweiz (ZertES Signaturgesetz) zur Verfügung stellt." Für bestehende Kunden ändere sich durch die Bündelung des Geschäfts in einer AG auf technischer Seite nichts. Chef von Swisscom Trust Services AG wird Nik Fuchs.

jb/tt

(AWP)