Tessiner Kantonalbank gibt Beteiligung an Soave Asset Management ab

Die Tessiner Kantonalbank (BancaStato) steigt aus der Kooperation mit dem Luganeser Vermögensverwalter Soave Asset Management aus. Die Beteiligung von 30% an Soave werde die Kantonalbank per Ende Jahr an die ursprünglichen Aktionäre zurückgeben, teilte die BancaStato am Donnerstag mit. Die Bank begründet den Schritt mit den Bestimmungen des künftigen Finanzdienstleistungsgesetzes (FIDLEG).
04.10.2018 17:00

Die BancaStato hatte im Jahr 2015 die Übernahme der Minderheitsbeteiligung an der Soave Asset Management bekanntgegeben. Als Ziel der Zusammenarbeit war damals die Etablierung einer Dienstleistungsplattform für externe Vermögensverwalter genannt worden. Die beiden Unternehmen würden weiterhin ihre "guten Beziehungen" aufrechterhalten, heisst es nun am Donnerstag.

jh/tp/

(AWP)