U-Blox Aktien nach Wertberichtigung und Halbjahreszahlen deutlich unter Druck

Die Aktien des Chip-Herstellers U-Blox notieren am Freitagmorgen deutlich im Minus. Das Unternehmen hat einen tieferen Umsatz ausgewiesen und hohe Abschreibungen auf Entwicklungsprojekte vorgenommen. Der Ausblick wurde aufgrund der Unsicherheiten zurückgezogen.
21.08.2020 10:52

Die U-Blox-Aktien notieren um 10.50 Uhr bei guten Volumen 9,8 Prozent tiefer auf 59,210 Franken. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI gewinnt aktuell 0,3 Prozent.

Auch bei der ZKB wird der unerwartete Abschreiber als negativ gewertet. Die Wertberichtigungen im Volumen von 74 Millionen Franken wurden auf nicht näher spezifizierten Entwicklungsprojekten, insbesondere im Bereich Automobil, vorgenommen. Das sei zwar per se nicht cash- und damit bewertungsrelevant, dürfte aber Fragen zur Entwicklungspipeline aufwerfen, schreibt der Analyst.

Der Vontobel-Analyst sieht zwar die bereinigten Zahlen grösstenteils im Rahmen der Erwartungen. Die nun vorgenommenen Wertberichtigungen würden aber ein grundlegendes Problem des Unternehmens beleuchten. Die aktivierten Entwicklungskosten würden ein Neubewertungs-Risiko darstellen und könnten eine grundlegende tiefe Profitabilität verschleiern. Das werfe Fragen zur Nachhaltigkeit des verbleibenden kapitalisierten R&D und der zukünftigen Entwicklung auf. Das Zurückziehen der Aussagen zum Gesamtjahr und zur mittelfristigen Guidance signalisiere weiter schwierige Endmärkte und Gegenwind von Seiten der Währungsentwicklung. Die Aktien werden bei Vontobel mit "Reduce" und einem Kursziel von 45 Franken bewertet.

Demgegenüber hätten sich die operativen Kosten und die Verkaufs- und Marketingkosten besser als geschätzt entwickelt. Das operative Ergebnis vor Sonderkosten liege oberhalb der Markterwartungen. Der Ausblick sei aufgrund der Unsicherheit über die Schnelligkeit und Stärke der Erholung aufgegeben worden. Die Aktien werden mit "Übergewichten" bewertet.

Die Covid-19-Situation belaste das Geschäftsumfeld von U-Blox und damit die Wachstumsaussichten und wohl kurzfristig auch die Perspektiven für einen steigenden Aktienkurs, heisst es bei Baader Helvea. Auch wenn der Abschreiber nicht cash-wirksam sei, belaste das doch das Sentiment für die Aktien. Neben dem Umsatzrückgang in allen Regionen erschwere die Lage mit Blick nach vorne die Verkaufs-Projektionen. Der Analyst stuft U-Blox als "Add" ein und nennt ein Kursziel von 79 Franken.

yr/tt

(AWP)

 
Aktuell+/-%
u-blox Hldg N66.00+0.38%