Wisekey beteiligt sich an Tarmin und passt Kreditbestimmungen mit Exworks an

Das Cybersicherheits-Unternehmen Wisekey beteiligt sich am US-Daten- und Softwareunternehmen Tarmin mit Sitz in Boston. Wisekey habe eine bindende Vereinbarung für die Übernahme von 22 Prozent an Tarmin unterzeichnet, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Zum Preis für die Beteiligung wurden im Communiqué keine Angaben gemacht.
27.09.2018 19:53

Der strategische Zukauf ermögliche Wisekey etwa den Zugriff auf die Tarmin-Plattform Gridbank. Davon erhofft sich das Unternehmen verbesserte Abläufe bei der Speicherung und Verwaltung grosser Datenmengen. Gleichzeitig sei es möglich, aus den Daten für das Geschäft wichtige Erkenntisse zu gewinnen. So etwa auch beim Einsatz bei der Sicherheits-App WiseId von Wisekey.

Rechte zur Kreditlinie angepasst

Nebst der Übernahme hat Wisekey am Donnerstagabend auch noch über Anpassungen der Bestimmungen zu der mit dem US-Finanzunternehmen Exworks eingegangenen Kreditvereinbarung informiert. Exworks habe dem Vorschlag zugestimmt, auf die im Rahmen der gewährten Kreditlinie vereinbarten Sicherheitsrechte zu verzichten. Darin geht es in erster Linie um das geistige Eigentum der verschiedenen Wisekey-Firmen sowie um von Wisekey gehaltene Anteilsrechte an den Tochtergesellschaften Wisekey SA, Wisekey Trust und Wisekey Semiconductors.

Im Gegenzug zur Freigabe erhalte Exworks von Wisekey einen Betrag in Höhe von 250'000 US-Dollar ausbezahlt, schreibt Wisekey. Exworks behalte lediglich Sicherheiten an der Tochter Quovadis.

Zuletzt hatten Wisekey und Exworks die gewährte Kreditlinie verlängert. Wisekey wurde gegen Bezahlung eines nicht genannten Betrags das Recht eingeräumt, das Fälligkeitsdatum um ein Jahr auf den 16. Januar 2021 zu verschieben. Exworks behielt im Gegenzug das Recht, das Darlehen wie auch Zins- oder Gebührenzahlungen in B-Aktien von Wisekey umzuwandeln.

mk/jb

(AWP)