Britische Industrie schwächelt im April

Die britische Industrie hat sich im April schwach entwickelt. Die Gesamtherstellung sei gegenüber März um 1,3 Prozent gefallen, teilte das Statistikamt ONS am Freitag in London mit. Analysten hatten hingegen einen Zuwachs um 1,2 Prozent erwartet. Im Vergleich zum Niveau vor der Corona-Pandemie liege der Gesamtproduktion 3,1 Prozent tiefer, erklärten die Statistiker.
11.06.2021 08:51

Besonders deutlich ging die Aktivität im Bergbau- und Ölsektor zurück. Die Wasserversorger und die Güterproduktion im verarbeitenden Gewerbe belasteten das Gesamtergebnis ebenfalls. Die Energieproduktion stieg hingegen an./bgf/mis

(AWP)