Deutschland: Inflationsrate fällt im Juli in den negativen Bereich

In Deutschland ist die Inflationsrate im Juli auch wegen der Mehrwertsteuersenkung in den negativen Bereich gefallen. Die Verbraucherpreise sind im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat um 0,1 Prozent gesunken, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Im Juni hatte die Preissteigerungsrate noch 0,9 Prozent betragen. Es ist der erste Rückgang seit April 2016.
30.07.2020 14:24

Analysten hatten mit einem Rückgang der Rate auf 0,1 Prozent gerechnet. Im Monatsvergleich fiel das Preisniveau um 0,5 Prozent. Destatis verweist auf die seit dem 1. Juli gesenkte Mehrwertsteuer.

Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex HVPI, der für die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank massgeblich ist, stagnierte im Vergleich zum Vorjahresmonat. Im Vergleich zum Vormonat sank er um 0,5 Prozent. Der mittelfristige Zielwert der EZB für die gesamte Eurozone beträgt knapp zwei Prozent./jsl/jkr/mis

(AWP)