Eurozone - EU-Handelsbilanz erstmals seit langem defizitär

Die Handelsbilanz des Euroraums hat zu Jahresbeginn erstmals seit längerer Zeit wieder ein Defizit ausgewiesen.
17.03.2017 11:02
Das neue EU-Finanzministerium in Brüssel.
Das neue EU-Finanzministerium in Brüssel.
Bild: Bloomberg

Wie das Statistikamt Eurostat am Freitag mitteilte, betrug die Differenz zwischen Ex- und Importen unbereinigt minus 0,6 Milliarden Euro. Es ist der erste Fehlbetrag seit drei Jahren. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Ausfuhren um 13 Prozent, die Einfuhren erhöhten sich um 17 Prozent. Saisonbereinigt weist die Handelsbilanz dagegen einen deutlichen Exportüberschuss von 15,7 Milliarden Euro aus.

(AWP)