Inflation in Italien zieht weiter an

In Italien hat die Inflation im September weiter angezogen, allerdings nicht so stark wie zunächst gedacht. Die nach europäischer Methode berechneten Verbraucherpreise (HVPI) erhöhten sich gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,9 Prozent, wie das Statistikamt Istat am Freitag in Rom mitteilte. Eine erste Schätzung wurde leicht um 0,1 Punkte nach unten korrigiert. Im Vormonat hatte die Rate 2,5 Prozent betragen.
15.10.2021 10:29

Der höhere Preisauftrieb stand laut Istat auf breiter Basis. Teurer war nicht nur Energie. Auch für Lebensmittel und Alkohol, langlebige Güter sowie Dienstleistungen musste mehr bezahlt werden./bgf/jkr/men

(AWP)