KMU-Einkaufsmanagerindex legt im April noch etwas zu

Die Stimmung bei KMU aus der Industrie hat sich im April erneut verbessert. Der von Raiffeisen berechnete KMU PMI ist auf 58,4 von 56,8 Punkten gestiegen,
03.05.2021 11:58

Im Vormonat hatte der Index erstmals nach acht Monaten wieder die Marke von 50 Punkten überschritten. Werte von über 50 Punkten weisen auf Wachstum hin. Nun bestätigt sich das Bild einer klaren Erholung.

Zum Vergleich: Auf dem Höhepunkt der Coronakrise war der Index auf gegen 30 Punkte abgesackt, und auch im letzten Januar hatte er angesichts der zweiten Welle nur einen Wert von 37,2 Zählern erreicht.

Alles in allem stelle sich die Geschäftslage der befragten KMU ungleich besser dar als noch zu Jahresbeginn, heisst es denn auch in einer Mitteilung von Raiffeisen. Der Index habe nun den höchsten Stand seit 2018 erreicht. Die KMU würden sich von der Coronakrise erholen.

Die Experten der Bank warnen jedoch davor, den hohen Indexstand überzubewerten. Viele Unternehmen litten noch unter den enormen Ausfällen des letzten Jahres. So hinke auch die Subkomponente Beschäftigung mit 53,8 Punkten dem Gesamtindex hinterher.

Zudem seien gewisse Materialien aufgrund von Covid bedingten Engpässen bis auf weiteres nicht mehr erhältlich oder würden nur mit grosser zeitlicher Verzögerung geliefert, so die Mitteilung weiter.

rw/uh

(AWP)