Raiffeisen-Ökonomen halten an BIP-Prognosen für 2021 und 2022 fest

Die Raiffeisen-Ökonomen halten an ihren Wachstumsprognosen für das laufende und das kommende Jahr fest. Sie erwarten weiterhin ein Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 2,8 Prozent im Jahr 2021 und von 2,5 Prozent im 2022, wie sie am Mittwoch mitteilten.
10.11.2021 17:29

Die Schweizer Wirtschaft habe bis zur Jahresmitte das Vorkrisenniveau zwar wieder knapp erreicht. Vom Vorkrisenwachstumstrend bleibe man allerdings wie die meisten anderen Volkswirtschaften noch ein gutes Stück entfernt, so die Experten der Bankengruppe. "Die Konjunkturerholung verliert immer mehr an Schubkraft", lautet die Begründung zur Prognose, die im Vergleich zur jener anderer Institute eher pessimistisch ausfällt.

Konkret habe sich der Privatkonsum im dritten Quartal weiter erholtund das Konsumverhalten der Schweizer Bevölkerung normalisiere sich zunehmend, so die Einschätzung der Ökonomen weiter.

Im Export laufe das Geschäft mit Europa und Nordamerika zwar wieder rund, während der Umsatz in einigen asiatischen Märkten wie Japan, Indien oder Hong Kong das Vorkrisenniveau aber noch nicht wieder erreicht hätten. Alles in allem würden die Schweizer Industrieunternehmen wieder etwas zurückhaltender bei ihren Beschäftigungsplänen.

rw/hr

(AWP)