US-Einfuhrpreise steigen stärker als erwartet

Die Preise für in die USA eingeführte Güter sind im April stärker gestiegen als erwartet. Die Importpreise erhöhten sich zum Vorjahresmonat um 4,1 Prozent, wie das US-Handelsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Volkswirte hatten im Mittel mit einem Zuwachs von 3,6 Prozent gerechnet. Der Anstieg im Vormonat wurde von 4,2 auf 4,3 Prozent revidiert.
10.05.2017 14:46

Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Einfuhrpreise ebenfalls deutlicher als erwartet. Der Anstieg betrug 0,5 Prozent, nach revidiert 0,1 (zunächst minus 0,2) Prozent im März. Analysten hatten aktuell einen nur leichten Zuwachs um 0,1 Prozent erwartet./bgf/jsl/stb

(AWP)