US-Notenbank startet Ausstieg aus Anleihekäufen

Die US-Notenbank Fed beginnt mit dem Ausstieg aus ihren zur Konjunkturbelebung aufgelegten Wertpapierkäufen. Die Käufe sollen im November und Dezember um jeweils 15 Milliarden US-Dollar reduziert werden, teilte die Federal Reserve am Mittwoch in Washington nach ihrer Zinssitzung mit. Weitere Reduzierungen in gleicher Höhe seien im kommenden Jahr wahrscheinlich, sie sollen sich aber an der wirtschaftlichen Entwicklung orientieren.
03.11.2021 19:20

Bisher kauft die Fed jeden Monat für 120 Milliarden Dollar festverzinsliche Wertpapiere. Die Summe verteilt sich auf 80 Milliarden Dollar für Staatsanleihen und auf 40 Milliarden Dollar für hypothekenbesicherte Wertpapiere. Die Käufe von Staatsanleihen sollen im November und Dezember um jeweils 10 Milliarden Dollar reduziert werden, die Käufe von Hypothekenpapiere um jeweils 5 Milliarden Dollar./jsl/bgf/he

(AWP)