Weltbank-Manager sieht Schlüsselrolle für Afrika bei Batteriemarkt

Afrika könnte nach Einschätzung von Experten bei stabilen politischen Bedingungen mit seinen Bodenschätzen eine Schlüsselrolle auf dem globalen Batteriemarkt einnehmen. Afrika habe enorme Reserven an Kupfer, Kobalt, Lithium, Nickel oder Graphit, sagte der Weltbank-Manager Riccardo Puliti am Montag auf der grössten Rohstoffkonferenz des Kontinents, der Mining Indaba in Kapstadt mit rund 6000 Delegierten. "Die Zukunft sieht ziemlich rosig aus", sagte Puliti. Es mangele aber an klaren gesetzlichen Vorgaben.
03.02.2020 17:17

In vielen afrikanischen Ländern würden die Rahmenbedingungen mit jeder neuen Regierung geändert oder unzureichend umgesetzt, kritisierte ein Vertreter des kanadischen Bergwerkskonzerns Barrick Gold. Es fehle an der Berechenbarkeit derartiger Regeln. Zudem gebe es bei vielen Verbrauchern ethische und ökologische Bedenken wegen der Fördermethoden.

Die globale Nachfrage nach diesen Rohstoffen wächst unter anderem wegen des steigenden Bedarfs für E-Mobilität und alternative Energien. Nach Ansicht von Puliti könnten Zertifizierungen für nachhaltigen Abbau eine Abhilfe sein. "Afrika wird sich dieses Vertrauen verdienen müssen, um sein enormes geologisches Potenzial zu entwickeln", sagte der Weltbank-Manager./kpa/rek/DP/men

(AWP)