Aktien Frankfurt Ausblick: Leichter Anstieg im Dax auf 15 600 Punkte

Am Freitag zeichnet sich im Dax mit leichten Gewinnen eine Rückkehr an die Marke von 15 600 Punkten ab. Dies signalisierte der X-Dax als Indikator für den Leitindex etwa eine Stunde vor dem Start mit dem Plus von 0,18 Prozent auf 15 600 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird 0,1 Prozent höher erwartet.
11.06.2021 08:19

Eine Richtungsentscheidung für den Dax war am Donnerstag auch nach den Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) und den US-Inflationsdaten ausgeblieben. Am Montag hatte der Dax bei 15 732 Punkten noch einen Rekord erreicht. Inzwischen liegt er auf Wochensicht aber gut ein halbes Prozent im Minus.

"Die Ruhe des Rentenmarktes überträgt sich auch auf den Aktienmarkt. Starke Schwankungen sind aktuell Fehlanzeige", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Auf dem Parkett überwiegt die Meinung, dass sich der aktuelle Inflationsanstieg als vorübergehend herausstellen wird." Das Kaufinteresse bleibe gering, das Verkaufsinteresse sei jedoch ebenfalls überschaubar.

Das Investmenthaus Stifel sprach für K+S eine Kaufempfehlung aus, worauf die Anteile des Düngerproduzenten auf Tradegate mit einem Aufschlag von zweieinhalb Prozent zum Xetra-Schluss reagierten. K+S hatten in den vergangenen Wochen einen starken Lauf, fallen seit der Wochenmitte aber etwas zurück.

Morphosys gaben auf Tradegate um 0,7 Prozent zum Xetra-Schluss. Die US-Bank JPMorgan stufte die Titel des Antikörperspezialisten angesichts des Kaufs von Constellation Pharma und des Finanzierungsdeals mit Royalty nun von "Overweight" auf "Neutral" ab und senkte das Kursziel von 105 auf 80 Euro. Es werde wohl 18 Monate dauern, bis in der Medikamenten-Pipeline des neu aufgestellten Unternehmens mehr Klarheit herrsche, schrieb Analyst James Gordon in seiner aktuellen Studie.

Eine Kreisemeldung über ein Übernahmeangebot von Intel für den Chipdesigner SiFive für mehr als zwei Milliarden US-Dollar ist laut Händlern positiv für die Stimmung in der Halbleiterbranche. Die Konsolidierung im Sektor gehe weiter. Infineon notierten vorbörslich auf Tradegate nur leicht höher verglichen mit dem Xetra-Schluss. Am Vortag hatten sie nach einer Prognoseanhebung von Aixtron merklich zugelegt. Aixtron, die vortags 18,5 Prozent in die Höhe geschnellt waren, rückten auf Tradegate am Freitag vorbörslich um weitere 0,6 Prozent vor./ajx/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'710.57-0.12%
DAX15'710.57-0.12%