AKW Leibstadt AG kann nach Jahresrevision ans Netz

Das Atomkraftwerk Leibstadt im Kanton Aargau kann nach der Jahresrevision wieder hochgefahren werden. Das hat die Atomaufsichtsbehörde Ensi nach der Prüfung der Revisionsarbeiten und einer Schlussinspektion verfügt.
11.08.2020 17:10

Neben dem Brennelementwechsel und den gesetzlich erforderlichen Prüf- und Instandhaltungsarbeiten seien während der Revision im AKW an der Leittechnik und den Steuerungssystemen Erneuerungsarbeiten durchgeführt worden, teilte das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (Ensi) am Dienstag auf seiner Website mit.

Die wegen der Corona-Pandemie um zwei Monaten verschobene Jahresrevision dauerte sechs Wochen. Rund 800 externe Fachkräfte standen im Einsatz. Das AKW an der Rheingrenze zu Deutschland ist seit 1984 in Betrieb.

(AWP)