Fitch fühlt sich in Nestlé-Rating "A+" bestätigt

Die Agentur Fitch fühlt sich in ihrem Nestlé-Rating nach der Übernahme von Aimmune Therapeutics bestätigt. Wie erwartet verwende der Nahrungsmittelkonzern Erlöse aus Firmenverkäufen eher für Ergänzungsakquisitionen als für den Schuldenabbau, heisst es in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Dies sei bei der Herabstufung des Ratings im Oktober 2019 auf "A+" von "AA-" so erwartet worden.
01.09.2020 19:38

Nestlé hatte am Montag die vollständige Übernahme des auf Lebensmittelallergien spezialisierten US-Biopharmaunternehmens Aimmune Therapeutics angekündigt. Damit gebe das Unternehmen im laufenden Jahr deutlich mehr für Zukäufe aus als im vergangenen, so Fitch.

Und es sei zu erwarten, dass auch die Erlöse aus weiteren Verkäufen für Übernahmen verwendet würden.

Diese sollten dem Unternehmen dann aber helfen, das organische Umsatzwachstum auf 4 bis 6 Prozent zu steigern. Laut Fitch wird die Neupositionierung des Unternehmens auf wachstumsstärkere Produkte und Regionen das Geschäftsprofil denn auch mittelfristig stärken - was dann zu einem Rating im AA-Bereich führen könnte, so der Bericht weiter.

rw/

(AWP)