Norinvest-Aktien werden dekotiert - Letzter Handelstag 27. April

(Erweiterte Fassung, leicht umgeschrieben)
27.12.2016 19:16

Genf (awp) - Die Aktien der Norinvest Holding werden im nächsten April dekotiert. Ein entsprechendes Gesuch sei von der Schweizer Börse SIX am (heutigen) Dienstag bewilligt worden, teilte die Beteiligungsgesellschaft nachbörslich mit.

Norinvest begründet den Schritt mit den Kosten. Diese seien angesichts der konstant steigenden Anforderungen an die Kotierung und in Anbetracht des (geringen) Handelsvolumens und des (tiefen) Free float immer schwieriger zu rechtfertigen, heisst es. Gut 88% der Aktien werden von der Aktionärsgruppe Valartis, M. Esposito, Immopart, MS Invest, IMA Investments etc. gehalten.

Die Dekotierung aller Norinvest-Aktien ist den Angaben zufolge für den 28. April 2017 geplant, der letzte Handelstag ist entsprechend der 27. April. Danach sollen die Aktien auf einer OTC-Plattform gehandelt werden, wobei noch kein spezifischer Name genannt wird.

Die Norinvest Holding, deren einzige namhafte Beteiligung die Banque Cramer & Cie ist, hat im ersten Halbjahr 2016 rote Zahlen bzw. einen Verlust von 2,4 Mio CHF geschrieben. Im Vorjahr hatte noch ein Gewinn von 5,2 Mio CHF resultiert. Die Banque Cramer hatte per September 2014 das Schweizer Geschäft der Valartis-Gruppe übernommen, im Gegenzug hatte sich diese mit 25% an Norinvest beteiligt. Vor der vollständigen Konzentration auf das Bankgeschäft hatte auch der Schmuckanbieter Golay zu Norinvest gehört.

uh/hr

(AWP)