VAT erhält Rudolf Maag als strategischen Aktionär - Anteil von 10%

VAT erhält Rudolf Maag als neuen strategischen Aktionär. Das Unternehmen sei darüber informiert worden, dass die von Partners Group beratenen Fonds nach Börsenschluss am Mittwoch 3 Mio Aktien der VAT - entsprechend 10% des Aktienkapitals - an den Schweizer Investor verkauft haben, teilt der Vakuumventile-Hersteller am Donnerstag mit.
28.09.2017 08:18

Nach Vollzug der Transaktion werde damit der Anteil am Aktienkapital der VAT, der von Partners Group verwalteten und/oder beratenen Fonds gehalten wird, rund 13,07% nach zuvor rund 23,07% betragen.

VAT freue sich, mit Maag "einen weiteren erfahrenen und bedeutenden Aktionär zu haben". Dieser sei "an der langfristigen erfolgreichen Entwicklung unseres Unternehmens interessiert".

Das Unternehmen war im Dezember 2013 von den Private-Equity-Gesellschaften Partners Group und Capvis übernommen worden und im April 2016 an die Börse gebracht worden.

Erst Ende Juli war bekannt geworden, dass Maag auch bei Landis+Gyr eingestiegen ist. Der Baselbieter Medtech-Pionier sicherte sich eine Beteiligung an dem Unternehmen für Stromzähler, das im selben Monat an die Börse ging, von 10,17%. Einen Anteil von 9,13% erwarb er bereits im Rahmen des IPO.

Der frühere Eigentümer der Medtech-Firma Stratec hält nach jüngsten Angaben zudem etwa ein Aktienpaket von 7,2% an der Pharmagesellschaft Idorsia (und früher an deren Vorgängergesellschaft Actelion) und von 3% an Galenica Santé. Überdies hält er 5,4% am Baukonzern Implenia, 14% am Anlagenbauer Mikron sowie 12,1% am Zahnimplantatehersteller Straumann. Zeitweise war er auch an den Biotech-Firmen Addex, Basilea und Santhera mit kleineren Anteilen engagiert.

ys/cp

(AWP)