Geschenke packt man nur selten sofort aus

Kürzlich feierte ich meinen Geburtstrag. Die Besucher brachten mir eingepackte Geschenke mit. Was ist sinnvoller, die Geschenke in Gegenwart der Schenkenden zu öffnen oder erst nach deren Verabschiedung?
22.07.2013 14:00
Die Geschenk-Auspack-Zeremonie langweilt die Gäste - vor allem, wenns viele sind.
Die Geschenk-Auspack-Zeremonie langweilt die Gäste - vor allem, wenns viele sind.
Bild: iNg

Wahrscheinlich haben wir es alle schon einmal erlebt und über uns ergehen lassen: die Geschenk-Auspack-Zeremonie. Wirklich spannend ist es nicht für die Gäste. Speziell dann nicht, wenn es sich um eine grosse Gruppe handelt.

Werden Sie von allen Gästen beschenkt, dann ist es in Ordnung, die Geschenke gleich am Abend in Anwesenheit der Gäste auszupacken. So bis sechs Personen ist das durchaus vertretbar. Haben nur einige etwas mitgebracht –aus welchen Gründen auch immer-, lassen Sie alles eingepackt liegen und packen es später aus, wenn alle gegangen sind. Rufen Sie gleich nach dem Auspacken den Schenkenden an und bedanken sich für die Gabe. In der heutigen Zeit dürfen Sie auch ein MMS senden, auf dem Sie gleich die neue Strickmütze oder Sonnenbrille aufhaben, die Sie geschenkt bekommen haben.

Die Zeit am Fest sollten Sie für Gespräche mit Ihren Freunden nutzen. Besteht jemand aufs Auspacken seines Geschenks, dann ziehen Sie sich kurz mit dieser Person zurück und öffnen es zusammen. Ein Tipp, damit Sie zum Schluss noch wissen, von wem sie was bekommen haben: Schreiben sie alle Geschenke auf der Unterseite kurz von Hand an. Ab und zu passierts, dass die Karte verloren geht oder gar keine dabei ist und dann weiss man monatelang nicht, von wem nun diese Vase ist.  Und auf der anderen Seite ärgert sich die Schenkerin, dass Sie nie ein Dankeschön bekommt.