Aktien Schweiz Eröffnung: Kursgewinne zum Wochenschluss

Am Schweizer Aktienmarkt ziehen die Kurse zum Wochenschluss mehrheitlich an. Der SMI folgt damit den Vorgaben aus Übersee. Auf Wochensicht steht beim SMI damit aktuell ein knappes Plus zu Buche, nachdem er die vorangegangenen drei Handelswochen mit Verlusten abgeschlossen hatte. Trotz dieser Gewinne warnen Börsianer vor der nach wie vor schlechten Stimmung unter den Anlegern. Es bleibe daher abzuwarten, "ob die verunsicherten Investoren bis zum Ende des Tages mutig bleiben oder doch die Flinte wieder ins Korn werfen werden", kommentierte ein Händler
24.06.2022 09:35

Anleger hielten sich aufgrund von Inflation, Krieg, Gasknappheit, Rezessionssorgen und nun noch neuen Sorgen um die Tragfähigkeit der Verschuldung zurück, heisst es in einem weiteren Kommentar. An eine tragfähige Bodenbildung denke in diesem Umfeld noch niemand. Derzeit seien die Rezessionsängste fast bestimmender für die Marktentwicklung, heisst es von Experten. Dies zeige sich vor allem an den Anleihen-Renditen, die in den letzten Tagen zum Teil massiv gesunken seien. Auch bei den Rohstoffen machen sich Rezessionssorgen in Form fallender Preise bemerkbar. Im Tagesverlauf dürfte der deutsche Ifo-Index im Fokus stehen, bevor am Nachmittag dann US-Stimmungsdaten der Universität Michigan veröffentlicht werden.

Der SMI gewinnt gegen 09.15 Uhr 0,95 Prozent hinzu auf 10'552,59 Punkte. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, steigt um 0,94 Prozent auf 1621,86 und der breite SPI um 0,89 Prozent auf 13'611,49 Zähler. Von den 30 SLI-Werte legen bis auf Holcim und Swiss Re alle zu.

Konjunktursensible Werte wie Kühne+Nagel, Schindler, Richemont oder Geberit gewinnen allesamt mehr als 1 Prozent hinzu. Auch Zurich-Aktien steigen mit +1,2 Prozent stärker als der Markt. Der Versicherungskonzern trennt sich vom deutschen Altbestand an traditionellen Lebensversicherungspolicen.

Die anderen Versicherer wie Swiss Re (-0,1%) oder Swiss Life (+0,5%) hinken dagegen dem Markt weiter hinterher. Zur Swiss Re haben sich die Experten von Goldman Sachs recht zurückhaltend geäussert.

Leichte Verluste weisen aktuell erneut Holcim (-0,3%) auf. Sie hatten bereits am Vortag unter den grössten Verlierern rangiert.

Im breiten Markt legen Bell in der Eröffnung rund 3 Prozent zu, nachdem der Mehrheitsaktionär Coop eine weitere Aufstockung der Beteiligung angekündigt hat.

hr/uh

(AWP)