Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet im Plus - Sika nach GV höher

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Mittwoch mit Aufschlägen in den Handel gestartet. Der Leitindex SMI kann damit an die Erholung im späten Handel am Vortag anknüpfen und steigt auf ein neues bisheriges Wochenhoch. Am Dienstag hatten höhere geopolitische Risiken das Sentiment noch zeitweise belastet, heisst es am Markt. Mit Blick auf die internationalen Krisenherde sei nun etwas Entspannung zu spüren.
12.04.2017 10:15

Während die Vorgaben aus den USA noch leicht positiv ausfielen, sorgte ein festerer Yen für einen kräftigen Kursrutsch in Japan, wo insbesondere die Spannungen um Nordkorea belasten. Die Preisdaten aus China wurden indes neutral aufgefasst. Die Erzeugerpreise wuchsen zwar deutlich, schwächten sich gegenüber dem Vormonat jedoch leicht ab. Die Teuerung bei den Verbraucherpreisen war moderat und liegt klar unter den Zielwerten der Regierung. Dies gebe der Notenbank Spielraum zu einer weiteren Stützung der Konjunktur.

Der Swiss Market Index (SMI) gewinnt gegen 09.30 Uhr 0,51% auf 8'685,37 Punkte. Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI), in dem die grössten Titel nicht mit der ganzen Gewichtung enthalten sind, legt um 0,53% auf 1'384,44 Zähler zu und der breite Swiss Performance Index (SPI) 0,48% auf 9'747,57 Zähler. Von den 30 wichtigsten Titeln notieren nur zwei im Minus und zwei (ABB, Bâloise) unverändert.

Sika (+0,6% auf 6'325 CHF) notieren am Tag nach der Generalversammlung inzwischen im Plus, nachdem der erste Kurs mit -4,3% noch klar negativ war. An der GV hat sich der Status Quo im Streit zwischen Verwaltungsrat und der Holding der Burkard-Familie SWH weiter zementiert. Die Stimmrechte der Holding wurden erneut beschnitten. Durchsetzen konnte die Familie die Dividenden-Reduktion auf 96 CHF pro Aktie.

Im Nachgang der Q1-Zahlen hat Vontobel das Kursziel für die Sika-Aktien auf 6'750 CHF angehoben. Trotz des laufenden Rechtsstreits sei der Abschlag zu den Wettbewerbern zu hoch, heisst es.

Kühne+Nagel (+1,0%) hat eine Vereinbarung mit der chinesischen Internet-Plattform Alibaba bekanntgegeben. Den Händlern soll eine breitere Palette an E-Commerce-Lösungen zur Verfügung stehen. Der Kurs wird allerdings insbesondere von einer Ratinganhebung durch Baader Helvea auf Buy von Hold getrieben. Der Analyst verweist auf die Ausweitung des Produktportfolios und rechnet mit einer steigenden Dividende aufgrund der starken Cash-Generierung.

Die grössten Gewinner unter den Blue Chips sind Adecco (+1,7%), die volatilen Aryzta (+1,2%) und Dufry (1,1%). Eine deutlichere Erholung von den Vortagesabgaben zeigen auch die Grossbankentitel UBS (+1,2%) und CS (+0,8% auf 14,73 CHF). Für Letztere hat der UBS-Analyst das Kursziel (17 CHF) gesenkt, während Kepler Cheuvreux es leicht anhebt (18 CHF).

Galenica, die künftige Vifor (+0,7%) hat gemeldet, dass die Mehrzuteilungsoption im Volumen von 248 Mio CHF beim Börsengang von Galenica Santé (+1,3%) vollumfänglich ausgeübt wurde. Aufgrund der hohen Überzeichnung kommt dies nicht überraschend.

Givaudan (+0,5%) kann im Nachgang der Q1-Zahlen an die starke Entwicklung des Vortages anschliessen, wenn auch mit vermindertem Tempo. Auch die Titel der Luxusgüterhersteller Swatch (+0,6%) und Richemont (+0,4%) liegen ebenfalls erneut unter den stärkeren Gewinnern. Am Vortag hatten beide Titel getrieben von guten Zahlen von LVMH zugelegt.

Am breiten Markt hat der weltgrösste Schokolade-Produzent Barry Callebaut (-0,2%) im ersten Halbjahr getrieben vom höheren Kakao-Preis beim Betriebs- und Reingewinn deutlich zugelegt, obwohl das Volumenwachstum verhalten war. Der freie Cashflow enttäuschte die Analysten etwas. Auf bereinigter Basis habe seine Gewinnerwartung jedoch höher gelegen, schreibt etwa der ZKB-Analyst.

Implenia (+1,1%) hat in Schweden einen Auftrag für ein Bahn-Infrastrukturprojekt in Stockholm im Volumen von 100 Mio CHF gemeldet. Von Roll (+6,9%) setzt den Kursanstieg im Nachgang der gemeldeten guten Zahlen auch am Mittwoch fort und AMS (+5,2%) erholen sich von den am Vortag erlittenen deutlichen Verlusten.

yr/ys

(AWP)