Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet ohne klare Richtung

Der Schweizer Aktienmarkt tritt zum Wochenstart zunächst auf der Stelle. Nachdem die Finanzmärkte angesichts von Inflations- und Konjunktursorgen recht turbulent in den Oktober gestartet sind, dürften in den nächsten Tagen und Wochen dann die Unternehmen mit ihren Zahlen zum dritten Quartal die Aufmerksamkeit der Investoren binden. In den USA beginnen traditionell die Grossbanken mit den Ergebnissen. Hierzulande gibt am morgigen Dienstag Givaudan den Startschuss.
11.10.2021 09:38

Insgesamt sei aber mit einem ruhigen Handelsverlauf zum Wochenstart zu rechnen, sind sich Börsianer einig. Dies liege nicht zuletzt daran, dass in den USA der Columbus Day begangen wird und der Rentenmarkt geschlossen bleibt. Neben der Berichtssaison stehen im weiteren Wochenverlauf dann aber zahlreiche Konjunkturdaten aus Deutschland und den USA im Fokus. Die US-Konsumentenpreisentwicklung könnte neues Diskussionsmaterial rund um den Kurs des Fed schaffen.

Der SMI zeigt sich gegen 09.10 Uhr mit -0,05 Prozent nahezu unverändert bei 11'759,66 Punkten. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, verliert 0,13 Prozent auf 1895,90 und der breite SPI 0,07 Prozent auf 15'121,86 Zähler. Im SLI stehen 17 Verlierern zehn Gewinner gegenüber und drei Werte sind unverändert.

Dabei stemmen sich vor allem die Genussscheine von Roche (+0,6%) gegen den Trend. Der Pharmakonzern hat nämlich von der US-Gesundheitsbehörde FDA für seinen Alzheimer-Kandidaten Gantenerumab den Status eines Therapiedurchbruchs erhalten. "Das sollte für einen Stimmungsschub sorgen", heisst es in einem kurzen Kommentar bei Jefferies.

Dem stehen am Ende der Kurstafel Verluste von 1,0 Prozent bei Holcim gegenüber. Im Vorfeld der Zahlen zum dritten Quartal haben einige Analysten ihre Kursziele für die Titel gesenkt.

Zu noch deutlicheren Kursbewegungen kommt es allerdings in den hinteren Reihen. Dort sacken die Anteilsscheine von Idorsia um 7 Prozent ab, nachdem das Biotechunternehmen einen Misserfolg bei einer Studie mitgeteilt hat.

hr/ra

(AWP)