Morning Briefing - International

19.09.2017 07:38

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Nach der Fortsetzung seines jüngsten Aufwärtstrends zum Wochenstart wird der Dax am Dienstag vor der Vorlage der ZEW-Konjunkturerwartungen stabil erwartet. Der Broker IG Markets taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Start zwei Punkte im Plus auf 12 561 Punkte. Die Vorgaben aus Übersee liefern zunächst wenig Orientierung. Zwar erreichte die Wall Street neue Bestmarken, doch kam der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial seit dem Xetra-Schluss unter dem Strich kaum mehr vom Fleck.

USA: - WEITERE REKORDE- Die Rekordjagd an den US-Börsen ist zum Wochenbeginn weitergegangen. Die Leitindizes stiegen schon im frühen Handel auf neue historische Höchststände. So markierte der Dow Jones Industrial bei 22 355,62 Punkten den höchsten Kurs seiner Geschichte. Zum Handelsschluss legte das Börsenbarometer um 0,28 Prozent auf 22 331,35 Punkte zu. Der Analyst Mike van Dulken von Accendo Markets führte die anhaltende Zuversicht der Investoren auf ein "geopolitisch ereignisloses Wochenende" zurück und spielte damit auf das Ausbleiben neuer Hiobsbotschaften rund um den Krisenherd Nordkorea an. Aber auch das sich weiter drehende Karussell der Übernahmen und Fusionen trieb die Märkte nach oben.

ASIEN: -ZURÜCKHALTUNG VOR FED - JAPAN HOLT NACH - Der Handel in Asien war vor allem von der Zurückhaltung der Anleger vor der Sitzung der US-Notenbank am Mittwoch geprägt. Nur in Japan stiegen die Kurse kräftig - hier waren die Börsen am Montag wegen eines Feiertags geschlossen. Die Indizes holten nun die Gewinne der anderen Marktplätze vom Vortag nach. Ansonsten lagen die Börsen von China bis Indien minimal im Minus.

DAX                12.559,39	    0,32%
XDAX               12.559,25	    0,17%
EuroSTOXX 50		3.526,74		0,32%
Stoxx50        		3.109,99		0,26%

DJIA               22.331,35	    0,28%
S&P 500        		2.503,87		0,15%
NASDAQ 100  		5.981,12	   -0,11%

Nikkei 225          20256,55        1,74% (7:10 Uhr) 

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN: - WENIG IMPULSE - Am Dienstag sind laut Dirk Gojny von der National-Bank trotz einiger interessanter Konjunkturdaten nur wenig Impulse für den Bondhandel zu erwarten. Der Bund Future dürfte mit leichten Gewinnen in den Handel starten. Nach den Tagen mit deutlichen Kursverlusten wäre er allmählich reif für eine Gegenreaktion, so der Experte. Er sollte sich zwischen 160,30 und 161,80 bewegen.

Bund-Future Schlusskurs		161,05	   -0,19%
Bund-Future Settlement		160,94		0,07%

DEVISEN: - GESTIEGEN - Der Kurs des Euro ist am Dienstag gestiegen und hat sich wieder der Marke von 1,20 US-Dollar genähert. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1977 Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1948 Dollar festgesetzt. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern profitierte der Euro von einer allgemein höheren Risikoneigung an den Finanzmärkten.

(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD       		1,1977		0,22%
USD/Yen             111,65		0,06%
Euro/Yen       		133,72		0,26%

ROHÖL

Brent (November-Lieferung)	55,38		-0,06 USD
WTI (November-Lieferung)    50,30		 0,00 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 07.00 Uhr:

- Hochtief-Aufsichtsrat berät Mittwoch über Abertis-Angebot, Rheinische Post

- Flughafen Düsseldorf sucht auf eigene Faust Ersatzanbieter für Air Berlin, Rheinische Post

- Kühne kann sich Ausbau des Engagements bei VTG und Hapag-Lloyd vorstellen, Interview mit Klaus-Michael Kühne und Holdingchef Karl Gernandt, HB, S. 18,19

- Nike will mit vernetzten Trikots die Aufholjagd von Adidas zu stoppen, HB, S. 20

- Allianz-Deutschland-Chef geht spätestens zum Jahresende, SZ, S.17

- Der neue Chef der Transaktionsbank der Deutschen Bank über seine Strategie, das Marktumfeld, den Brexit und Personalabbau durch Automatisierung, BöZ, S. 3

- "Die Datenhoheit liegt immer beim Kunden" - Der DMG-Mori-CEO über Industrie 4.0 und die Umwälzungen durch den Trend zum Elektroauto, Interview mit Christian Thönes, BöZ, S. 13

- Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) warnt USA vor Kürzung der UN-Beiträge, Interview, Passauer Neue Presse

bis 23.45 Uhr am Vortag:

- Tuifly muss wegen Air Berlin-Pleite Sparkurs einschlagen, Hannoversche Allgemeine Zeitung

- Voestalpine-Chef und Weltstahlverbandschef Wolfgang Eder hält Trump für eine Chance für Europa. Forderung nach Schutzzöllen - Harte Kritik an Stahlindustrie, Welt, S. 10

- Allensbach-Umfrage: Image deutscher Automarken trotz Dieselskandal positiv, Welt

- Automatisierungstrend ist kein Job-Killer - Studie zeigt aber sinkende Löhne für Fachkräfte, Bild Online

Bis 21.00 Uhr am Vortag:

- 'Mit Volldampf ins Chaos' - Ökonom Hans-Werner Sinn über Jean-Claude Junckers Europa-Ideen, HB, S. 48

- EU-Kommission weist Kritik der Wirtschaft an Investment Screening zurück, HB

(AWP)