Morning Briefing - International

16.10.2018 07:36

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - WEITERE STABILISIERUNG - Im Dax zeichnet sich am Dienstagmorgen zunächst eine weitere Stabilisierung ab: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,3 Prozent höher auf 11 650 Punkte. Tags zuvor war der Dax zwar zunächst mit 11 459 Punkten auf den tiefsten Stand seit Januar 2017 abgesackt, hatte sich dann aber an seiner Durchschnittslinie der vergangenen 200 Wochen gefangen. Von hier aus setzte eine Erholung ein, nachdem er seit Ende des Vormonats bis zu 7,5 Prozent verloren hatte.

USA: - VERLUSTE - Die US-Börsen sind mit Verlusten in die neue Handelswoche gestartet. Der Dow Jones Industrial gab am Montag um 0,35 Prozent auf 25 250,55 Punkte nach. Damit setzte sich die Schwäche im Börsenmonat Oktober fort. Kurz vor der anstehenden Flut von Quartalsberichten und Ausblicken der Unternehmen auf den Rest des Jahres hielten sich Investoren noch bedeckt.

ASIEN: - DURCHWACHSEN - Der Handelsstreit zwischen den USA und China, politische Spannungen in Nahost sowie die langsam Fahrt aufnehmende Berichtssaison der Unternehmen zum dritten Quartal halten die Investoren auch an den Börsen Asiens in Atem. Die Kurse fanden am Dienstag keine gemeinsame Richtung. Während es in Japan zuletzt moderat nach oben ging, fielen die Kurse in China überwiegend.

DAX           11 614,16	        0,78%
XDAX          11 612,88	        0,45%
EuroSTOXX 50	3210,37	    	0,50%
Stoxx50        	2912,99		    0,44%

DJIA          25 250,55	       -0,35%
S&P 500        	2750,79		   -0,59%
NASDAQ 100  	7068,67		   -1,24%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future Schlusskurs	158,57	 0,01%
Bund-Future Settlement	158,59	-0,01%

DEVISEN:

Euro/USD       1,1573	-0,06%
USD/Yen        112,03	 0,23%
Euro/Yen       129,65	 0,18%

ROHÖL:

Brent  81,05   +0,27 USD
WTI    71,85   +0,07 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- CSU-Vorsitzender Horst Seehofer kritisiert Aussagen des Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble (CDU) zur Kanzlerin, Interview, Bild, S. 2

- Der nordrhein-westfälische SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Kutschaty zur GroKo: Es muss sich sehr viel verbessern, Rhein-Neckar-Zeitung und Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Unions-Fraktionsvize Carsten Linnemann fordert Ende des "Hickhacks", Neue Osnabrücker Zeitung

- Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) fordert Union zu Ende der Streitigkeiten in der Koalition auf, Interview, Rheinische Post

- Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel: Bundesregierung muss Kraft zum Neustart finden, Bild

- Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt gegen BP-Mitarbeiter wegen Umweltskandal in Raffinerie, Westdeutsche Allgemeine Zeitung

- Caritas-Präsident Peter Neher zur Digitalisierung: Wir brauchen eine Bildungsoffensive, Interview, Neue Osnabrücker Zeitung

- "Blosse Bekenntnisse reichen nicht aus", im Mittelstand wächst die Kritik an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), HB, S. 8, 9

- Kritik an externen Beratern könnte die Digitalisierung im Verteidigungsministerium bremsen, Interview mit Klaus Hardy Mühleck, ehemaliger Abteilungsleiter Cyber- und Informationstechnik im Bundesverteidigungsministerium, HB, S. 12

- Ein harter Brexit würde Nordrhein-Westfalen härter treffen als den Bund - 5,3 Prozent oder 36,7 Milliarden Euro der Wirtschaftsleistung des Bundeslandes wären betroffen, Studie, Rheinische Post

bis 23.45 Uhr:

- Studie: Autokonzerne erhöhen M&A-Aktivitäten, BöZ, S. 9

bis 21.00 Uhr:

- Fresenius erwartet 2019 erste Umsätze mit eigener Humira-Version, FAZ, S. 25

- Deutsche Börse streicht in Deutschland 218 Stellen, HB, S. 31

- DIW-Ökonom Alexander Kritikos: Die SPD braucht ein neues Grundsatzprogramm, Interview, HB

- "Der Markt wird von wenigen Grossen dominiert", Gespräch mit Österreichs Ministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger über eine faire Partnerschaft zwischen Lebensmittelhändlern und Landwirten, HB, S. 21

- Afrika steht vor einem Entwicklungssprung, Gespräch mit Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU), FAZ, S. 18

- Neuer CDC-Chef will für frischen Wind sorgen, Gespräch mit Eric Lombard, FAZ, S. 21

(AWP)