US-Anleihen starten mit Verlusten

NEW YORK (awp international) - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. Händler nannten überwiegend positive Konjunkturdaten als Grund. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren, zu denen amerikanische Staatspapiere gehören, war deshalb etwas schwächer.
22.12.2016 15:38

Nach neuen Zahlen war das US-Wirtschaftswachstum im dritten Quartal etwas stärker ausgefallen als bislang gedacht. Zudem legten die Auftragseingänge langlebiger Güter in einer viel beachteten Abgrenzung (ohne Flugzeuge und Militärgüter) deutlicher zu als erwartet. Dagegen enttäuschten die wöchentlichen Zahlen vom Arbeitsmarkt.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkte auf 99 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,20 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 98 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,05 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere sanken um 7/32 Punkte auf 95 3/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,56 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreissig Jahren gaben 19/32 Punkte auf 94 28/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 3,14 Prozent./bgf/tos/he

(AWP)