Motorräder kollidieren im San Bernardino-Tunnel mit stehendem Auto

Im San Bernardino-Tunnel ist am Samstag bei einem Verkehrsunfall eine Töfffahrerin verletzt worden. Die Frau war nach einem Unfalles eines Motorradfahrers aus ihrer Gruppe gestürzt und samt ihrem Gefährt in ein stehendes Auto gerutscht.
10.09.2017 16:52

Fünf Motorradfahrer waren im Tunnel in Richtung Süden unterwegs, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte. Wegen eines beschlagenen Visiers musste der Zweite in der Kolonne bremsen. Der Lenker eines entgegenkommenden Autos bemerkte dies und leitete eine Vollbremsung ein.

Der dritte Töfffahrer bremste zwar auch, berührte aber mit dem Rad das Hinterrad des Motorrades vor ihm und stürzte. Sein Motorrad kollidierte seitlich mit dem bereits stehenden Auto. Die an vierter Stelle fahrende Motorradfahrerin erschrak, stürzte ebenfalls, rutschte mitsamt Maschine über die Gegenfahrbahn und in das Auto.

Die Frau wurde verletzt und musste mit einem Krankenwagen ins Spital gebracht werden. Der fünfte Motorradfahrer konnte rechtzeitig anhalten. Der Tunnel war nach dem Unfall während rund einer Stunde in beiden Richtungen gesperrt.

(SDA)