Biden und Putin treten nach Gipfel in Genf getrennt vor die Kameras

US-Präsident Joe Biden und Russlands Staatschef Wladimir Putin wollen im Anschluss an ihr mit Spannung erwartetes Gipfeltreffen am kommenden Mittwoch in Genf getrennt vor die Kameras treten. Ein US-Regierungsmitarbeiter erklärte am Samstag, für Mittwoch sei sowohl eine Arbeitssitzung als auch eine kleinere Sitzung geplant, zudem werde Biden nach den Gesprächen alleine eine Pressekonferenz halten. Putins Sprecher Dmitri Peskow sagte am Samstag der Staatsagentur Ria Nowosti, dass auch der russische Präsident eine eigene Pressekonferenz geben werde.
12.06.2021 17:10

Die US-Regierung halte eine Einzelpressekonferenz für das "geeignete Format, um der freien Presse die Themen, die in dem Treffen angesprochen wurden, klar mitzuteilen - sowohl in Bezug auf Bereiche, in denen wir möglicherweise übereinstimmen, als auch in Bereichen, in denen wir erhebliche Bedenken haben", hiess es aus dem Weissen Haus. Das Treffen mit Putin ist der letzte Termin von Bidens erster Auslandsreise als US-Präsident. Das Verhältnis zwischen den Atommächten ist traditionell angespannt und hatte sich zuletzt noch einmal deutlich verschlechtert, unter anderem wegen der Menschenrechtslage in Russland./lkl/DP/zb

(AWP)