Coronavirus: Schweiz Tourismus initiiert "Clean & Safe"-Label

Die Tourismusbranchenverbände in der Schweiz haben ein "Clean & Safe"-Label ins Leben gerufen. Es soll den Gästen zeigen, dass sie einen Betrieb besuchen, der sich bewusst zur Einhaltung des Schutzkonzeptes gegen das Coronavirus verpflichtet hat. Initiiert wurde die Kampagne von Schweiz Tourismus (ST).
21.05.2020 21:30

Beteiligt sind ausserdem HotellerieSuisse, Seilbahnen Schweiz, IG Parahotellerie Schweiz, Verband Öffentlicher Verkehrsmittel, der Verband Schweizer Schifffahrtsunternehmen, der Verband Schweizer Tourismusmanager und GastroSuisse. Das Label soll das Vertrauen der Gäste aus dem In- und Ausland in die Schweiz als sicheres und sauberes Reiseland stärken, wie es in einer ST-Mitteilung vom Donnerstag heisst.

Das "Clean & Safe"-Label wird von den jeweiligen Branchenverbänden zur Verfügung gestellt. Zur Auswahl stehen sechs branchenspezifische Labels, die vom Aussehen her vom branchenübergreifenden Label abgeleitet wurden - für Hotellerie, Gastronomie, Schifffahrt, Seilbahnen, den öffentlichen Verkehr und Meetings.

Alle Betriebe, die das für sie passende Label nutzen möchten, müssen sich beim jeweiligen Verband online registrieren lassen und bekräftigen mit ihrer Unterschrift die Einhaltung der Schutzkonzepte. In welcher Form (online, physisch) das Label zum Einsatz kommt, soll bedarfsabhängig in Absprache mit dem zuständigen Branchenverband geregelt werden.

Als sauberes und sicheres Land habe die Schweiz gerade in Pandemiezeiten gute Karten, heisst es. Schweiz Tourismus werde auch im Rahmen des "Recovery Plan" ausdrücklich mit den strengen Schutzkonzepten der Schweizer Hotels, Restaurants, Seilbahnen, der Schifffahrt und des öffentlichen Verkehrs werben. Das branchenübergreifende Label komme deshalb besonders auch für die Promotion im Ausland zum Einsatz.

mk

(AWP)