Deutscher Minister will über gleich hohe Zölle auf Autos mit USA sprechen

Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich bereit erklärt, im Handelsstreit mit den USA über niedrige gleich hohe Schutzzölle für Autos zu sprechen.
05.10.2018 23:48
Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier.
Der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier.
Bild: Bloomberg

"Das wäre die beste Lösung für alle", sagte er am Freitagabend im ORF. Die Verhandlungen liefen weiter. Es sei noch kein Ergebnis erzielt worden. "Ich bin optimistisch, dass wir ein Abkommen finden können, das für einen großen Teil der Industrie Zölle vermeidet". Von einem Handelskrieg könne niemand profitieren, da würden alle verlieren.

EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hatte im Sommer bei einem Treffen mit US-Präsident Donald Trump erreicht, dass die USA nach der Verhängung von Zöllen auf Stahl und Aluminium auf ähnliche Strafabgaben auf Autos aus der EU vorerst verzichten. Zudem sollen Handelsbarrieren für Industriegüter oder Flüssiggas abgebaut werden. Gleichzeitig versprach die EU, mehr US-Sojabohnen kaufen zu wollen. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer trafen sich dazu seit Anfang September zwei Mal.

(Reuters)